4 Headbänga online
13.08.2020 Ausverkauft - Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
15.08.2020 Lacrimas Profundere
19.08.2020 Siena Root
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
Reviews (10158)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unloved

Interview:
Malpractice

Live-Bericht:
Circle II Circle

Video:
Factory Of Dreams
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Apocalyptica kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Apocalyptica - Broken Pieces (Single)

Apocalyptica - Broken Pieces (Single)
Stil: Cello Metal
VÖ: 22. Oktober 2010
Zeit: 11:02
Label: Sony Music
Homepage: www.apocalyptica.com

Als Single-Auskopplung aus dem aktuellen Werk Seventh Symphony hauen die Zupfgeigenhansel aus Finnland eine durchaus passende Nummer raus.

Wie schon in unserer ausführlichen Würdigung der Langrille dargelegt, besteht die Scheibe im Grunde genommen aus zwei Teilen - den epischen, klassisch angehauchten, eher ursprünglichen Apocalyptica-Nummern auf der einen Seite und den kürzeren, eingängigeren, fast schon auffällig auf den US-Radiomarkt schielenden potenziellen Hits. Zu letzterer Kategorie gehört auch "Broken Pieces", bei der sich als Gastsängerin Lacey von Flyleaf bestens in Szene setzen kann. Absolut gut reinlaufend, bestens komponiert, ohne großen Ecken und Kanten kommt das Stück, ist in seiner deutlich an Within Temptation angelehnten Stimmung fein gemacht und somit bestens für eine Auskopplung geeignet. Wer die eigentlichen Apocalyptica entdecken will, der sei allerdings auf die andere Art der Songs verwiesen, die sich auf Seventh Symphony finden.

Auf der vollgültigen Single-Fassung (uns lag nur die Promo-Version vor) gibt's noch einen Remix von "End Of Me" (mit ex-Bush-Shouter Gavin Rossdale) und das Video zu "Broken Pieces".

Holgi

Ohne Wertung


© www.heavyhardes.de