11 Headbänga online
13.12.2018 Imminence
13.12.2018 Clutch
13.12.2018 Six Feet Under
14.12.2018 Farmer Boys
15.12.2018 Emil Bulls
17.12.2018 Within Temptation
Reviews (10019)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Rising Storm

Interview:
Axxis

Live-Bericht:
Arch Enemy

Video:
Manowar
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Das Actionteam kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Das Actionteam - Die Platte, Von Der Alle Reden

Das Actionteam - Die Platte, Von Der Alle Reden
Stil: Crossover
VÖ: 14. April 2010
Zeit: 41:04
Label: Rough Trade
Homepage: www.dasactionteam.de
MySpace: www.myspace.com/dasactionteam

Beim Actionteam handelt es sich um eine Vierkopfcombo, die irgendwie aus jeden Rahmen fällt. Die - mit einem Augenzwinkern betriebene - Selbstbeweihräucherung der Jungs um den Frontmann Jim Toronto kennt kaum Grenzen und so nennen sie ihr Debutalbum deshalb lapidar Die Platte, Von Der Alle Reden. Ich grinse.

Völlig verblödet und deswegen total genial, vordergründig platt und hintersinnig anspruchsvoll, aber immer verdammt viel Action im Programm. Das sagt alles und nichts über die Scheibe, die in zig Musikgenres wildert. Vom Elektropop über den Punk bis zum Alternative Rock, von Westernmelodien bis zur Polka lassen sich immer wieder Anklänge erkennen, ohne zu sehr in eine Richtung gedrückt zu werden. Mittels der Songtexte wird stets kompromisslos über die deutsche Medienlandschaft hergezogen ohne sich darüber, sondern mittenrein zu stellen. Soviel Unernsthaftigkeit - auch sich selbst gegenüber - ist erfrischend unterhaltsam. Die Stücke rocken und sorgen mit vielen komödiantischen Einstreuern für verdammt viel gute Laune. Ob das Actionteam ein Meilenstein der Medienwelt ist, das bleibt zu bezweifeln, aber als solchen begreifen sich die Jungs auch nicht. Vielmehr sehen sie sich als Knospe des breiten Klamaukmedienzirkus und das zu Recht.

Sehr unterhaltsame Scheibe, die man unbedingt mal hören sollte, aber ob man dafür sein sauer verdientes Geld ausgeben muss, das bleibt jedem selbst überlassen.

Alex

4 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de