7 Headbänga online
06.12.2021 Finntroll
06.12.2021 The Rumjacks
06.12.2021 Thy Art Is Murder
07.12.2021 The Brew
08.12.2021 Borknagar
08.12.2021 Beast In Black
Reviews (10285)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Gojira

Interview:
Anneke Van Giersbergen

Live-Bericht:
Kreator

Video:
Helloween
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Overkill kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Overkill - Killbox 13 (Re-Release)

Overkill - Killbox 13 (Re-Release)
Stil: Thrash Punk Metal
VÖ: 02. November 2009
Zeit: 50:17
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.wreckingcrew.com

Neben ReliXIV und dem Live-Album Wrecking Everything veröffentlicht das polnische Label Metal Mind Productions auch Overkills 2003er Album Killbox 13 wieder. Erwartungsgemäß im auf 1000 Stück limitierten Digipak und ohne Bonusmaterial.
Braucht's aber auch gar nicht, denn Killbox 13 ist ein gutes Album, das sich nicht nur für Sammler lohnt und deshalb auch nicht zwingend eine Aufwertung durch schlecht ausgesteuerte Live-Tracks benötigt.
Der Opener "Devil By The Tail" wirbelt schön Staub auf, gefolgt von dem Stampfer "Damned". "Crystal Clear" ist einer der groovigen Tracks. Besonders hervorzuheben ist der nackenhaaraufrichtende Slow-Motion-Hammer "Until I Die", der mit orientalisch anmutendem Melodienspiel glänzt, sowie das epische "Unholy".
Eine durchaus sehr feine Scheibe, die zur Zeit ihrer Veröffentlichung großen Anklang bei den Fans fand, obgleich ich den abwechslungsreicheren Nachfolger bevorzuge. Wer aber die Killbox noch nicht hat und auf guten Thrash steht, der muss hier zugreifen.

Fab

Ohne Wertung


© www.heavyhardes.de