13 Headbänga online
26.02.2021 Montreal
26.02.2021 Milking The Goatmachine
27.02.2021 Growl Bowl 2021
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
Reviews (10224)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Jokerscourt

Interview:
Torchbearer

Live-Bericht:
Kataklysm

Video:
Atrocity
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Mystic Prophecy kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Mystic Prophecy - Vengeance (Re-Release)

Mystic Prophecy - Vengeance (Re-Release)
Stil: Dark Heavy Power Metal
VÖ: 24. August 2009
Zeit: 51:32
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.mysticprophecy.net

Es dürfte ja bereits bekannt sein, dass die polnische Firma Metal Mind Productions sich längst zu meinem Lieblings-Label gemausert hat. Ihr Hauptgeschäft besteht in Wiederauflagen von alten Klassikern und so kommen in regelmäßigen Abständen schicke Digi-Packs und nette Gold-Discs von vergriffenen Platten heraus.

Nun stehen die ersten drei Scheiben von Mystic Prophecy auf dem Plan und das Debüt Vengeance macht den Anfang. Der Erstling ist damals eingeschlagen wie eine Bombe und fortan wusste jeder um die Qualitäten der deutsch-griechischen Düster Power Metaller um R.D. Liapakis. Treibende Thrash-Riffs treffen auf den melodiösen und vor allem voluminösen Gesang von Mastermind Lia. Das Gaspedal wird auch durchgehend durchgetreten, damit der Nackenmuskel schön seine Kreise drehen kann. Allein der Opener "Sky's Burning" haut schon dermaßen auf die Fresse und die Band ist sich bis heute diesem Stil auf konstant hohem Niveau treu geblieben. Mit "In The Mirror" haben die Jungs auch ihre erste Ballade geschrieben und jeder der die Band kennt weiß, dass diese eher rar sind und so ist es doch schön zu wissen, dass die Jungs auch anders können. Das Lied überzeugt mit Lias Meistergesang, schönen Akustik-Gitarren und aufbauendem Refrain.

Vengeance war der Wegbereiter für die Karriere von Mystic Prophecy und ein mehr als gelungener Einstieg in die Metalwelt. Jeder, der bisher das Pech hatte, diese Götterscheibe nicht zu ergattern, sollte nun schleunigst den Platten-Dealer aufsuchen und sich eine Kopie der auf 2000 Stück limitierten Scheiblette holen.

Basti

Ohne Wertung


© www.heavyhardes.de