9 Headbänga online
14.04.2021 Xentrix
15.04.2021 Parkway Drive
16.04.2021 Commander
17.04.2021 Die Bolzer
17.04.2021 Unantastbar
20.04.2021 Orphaned Land
Reviews (10233)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Abysmal Dawn

Interview:
Debauchery

Live-Bericht:
Illdisposed

Video:
God Forbid
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von One Step Beyond kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

One Step Beyond - Beyond Good And Evil

One Step Beyond - Beyond Good And Evil
Stil: Death Metal
VÖ: 29. September 2008
Zeit: 44:27
Label: Club Inferno Entertainment
Homepage: www.geocities.com/onestepweb

Man könnte fast meinen, dass es Frühling wäre, so, wie die neuen Stilarten des Schwermetalls derzeit aus dem Boden sprießen. Aus Australien kommt zum Beispiel eine Band, die ihren Stil "Psychotic Death Metal" nennt und deren aktuelles Album den Namen "Beyond Good And Evil" trägt. Schauen wir mal, ob die Jungs ihrem Stil gerecht werden und vor allem, ob die Scheibe wirklich jenseits von Gut und Böse ist.
Erst mal bleibt festzuhalten, dass die Herren aus Down Under ihre Musik recht akkurat betitelt haben, denn psychotisch klingt das Ganze definitiv. Erinnerungen an die EP von Infernal Poetry werden bei dieser Scheibe genauso wach wie solche an das erst gerade rezensierte Album von Hesus Attor. Schräg ist der Stoff aus dem Land der Kängurus, aber verdammt unterhaltsam. Irgend jemand hat die Musik der Band mal mit "Napalm Death meets Primus" umschrieben und lag damit gar nicht so falsch, wobei das noch lange nicht alle Nuancen von One Step Beyond erfasst. Auch Meister Zappa lugt hier an allen Ecken und Enden hervor, genauso wie die Landsmänner von Blood Duster. Cheffe Mad Matt keift und growlt abwechselnd, dass es eine wahre Freude ist, jazzige Parts finden sich genauso wie pures Geprügel, mal findet man echte Melodien, dann wieder überschlagen sich die Musiker im Gefrickel, dass dem Hörer die Kinnlade gen Boden sinkt. Nein, einfach zu verdauende Kost ist dieser Rundling mit Sicherheit nicht, aber auch hier gilt (wie bei den oben erwähnten Scheiben): Es lohnt sich, Zeit und Aufmerksamkeit in dieses Werk zu stecken! Der Silberling erweist sich dann nämlich als sehr unterhaltsam und gleichzeitig äußerst spannend, denn man weiß zwar nie genau, was denn als Nächstes kommen mag, hört aber förmlich den Spaß, den die Musiker bei der Erschaffung dieses schrägen Meisterwerkes hatten. Aber genau wie Hesus Attors aktueller Output ist Beyond Good And Evil kein reines Spaßwerk, dafür ist es einfach viel zu vielschichtig und hochwertig. Exzellente Musiker sind hier am Werk, die diese CD technisch ausgezeichnet in Szene setzen. Dazu kommt eine hochwertige Produktion, anständige Spieldauer und ein absolut passendes Cover, alles also im grünen Bereich.
Ja, dieser Rundling ist definitiv ein Nischenprodukt für eine sehr überschaubare Anzahl an Käufern. Aber die werden einen Heidenspaß an Beyond Good And Evil haben, wer es etwas schräger mag, sollte hier unbedingt zugreifen. Ein Geheimtipp!

Hannes

6 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de