8 Headbänga online
04.12.2021 Verschoben
06.12.2021 Finntroll
06.12.2021 The Rumjacks
06.12.2021 Thy Art Is Murder
07.12.2021 The Brew
08.12.2021 Borknagar
Reviews (10285)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Jaded Heart

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Hatesphere

Video:
Saidian
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Darzamat kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Darzamat - Semidevilish

Darzamat - Semidevilish
Stil: Symphonic Gothic Metal
VÖ: 18. Oktober 2004
Zeit: 49:43
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.darzamat.art.pl

Dieses Album überrascht. Spielten die Polen Darzamat auf ihrem letzten Album Oniriad noch symphonischen Gothic, so klingen einem auf dieser CD gänzlich unvertraute Töne entgegen. Das Intro lässt schon etwas Elektonik anklingen und der darauf folgende Opener "In Red Iris" macht klar, dass Gothic passe ist. Leider wissen die Jungs und Mädels nicht so genau, was sie statt dessen machen wollen. Vielleicht liegt es ja an den mannigfaltigen Besetzungswechseln, aber die sechs Polen mischen diverse Stile wild durcheinander und erinnern dabei abwechselnd an Morbid Angel, Dimmu Borgir und Darzamat zu Oniriad-Zeiten. Dabei beschränken sie sich nicht darauf, pro Lied an eine Band zu erinnern, sondern mischen alle Einflüsse und Stile ständig wild durcheinander. Dies bewirkt, dass die Lieder durch die Bank keinen roten Faden erkennen lassen und kein Fluss entsteht. Man kann sich nicht auf eine bestimmte Stimmung einlassen, weil sofort wieder ein anderer Teil kommt, der so gar nicht dazu passen will.

Instrumental und gesanglich sind Darzamat sicherlich nicht schlecht, aber bevor man ein Album aufnimmt, sollte man sich vorher auf die zumindest grobe Marschrichtung einigen. So ist Semidevilish ein großes No-No.

Kara

2 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de