10 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
08.07.2021 Noopinion
09.07.2021 Fine And Great
10.07.2021 May The Tempest
Reviews (10249)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Shakra

Interview:
Greifenstein

Live-Bericht:
Cradle Of Filth

Video:
Tiamat
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Maahes kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Maahes - Reincarnation

Maahes - Reincarnation
Stil: Black Metal
VÖ: 18. September 2020
Zeit: 37:12
Label: MDD Records
Homepage: www.maahes.de

Aus unserem schönen Bayern, genauer gesagt aus Grafenau, kommt der Fünfer Maahes und kredenzt uns mit Reincarnation nun sein Debutalbum. Dabei wurde das Album bereits 2018 aufgenommen und produziert...
wie dem auch sei, das Ergebnis kann sich sehen und vor allem hören lassen. Ihren Hang zur ägyptischen Mythologie kann man bereits am Cover sowie an den Bandfotos erkennen, so überrascht das orientalische Intro "Sacrifice" dann auch etwas weniger. Umso erbarmungsloser bricht dann der Opener und Titelsong über einen herein. Schnell, gnaden- und kompromisslos leitet "Reincarnation" das Album ein. Im schnellen ICE-Tempo, jedoch ohne in wüste Knüppelei zu verfallen, präsentieren sich die Jungs. Sofort fallen die herrlich krächzenden Black Metal-Vocals von Bassist Horus auf, die dem Ganzen noch den gewissen Touch geben. Doch auch ihre Wurzeln im Black Metal alter Tage können Maahes nicht verleugnen, genauso wenig wie ihr Händchen für eingängige, aber eher unterschwellige Melodien. Dass sie sich aber auch in unteren Geschwindigkeitsregionen wohlfühlen, zeigen sie unter anderem bei "Perfection", das scheinbar mühelos zwischen flotten Uptempo und groovigem Midtempo hin und her springt. Speziell die Midtempopassagen zeigen hierbei eine ordentliche Thrash Metal-Schlagseite, genauso wie bei "Invincible". Auch einen leichten orchestral-monumentalen Einschlag kann man hier nicht verbergen.

Keine Frage, Reincarnation ist weit mehr als ein ordentlicher Einstieg. Wer auf abwechslungsreichen, melodischen, groovigen sowie monumentalen Black Metal im Stile von Immortal steht, wird hier fündig.

Ray

6 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de